Kriterien für das Signet »Geöffnete Kirche«

(Für Baden und Württemberg übernommen, vgl. www.offene-kirchen.de)

 

Folgende Voraussetzungen sind zu erfüllen:

1. Die Kirche ist regelmäßig an mindestens fünf Tagen in der Woche je vier Stunden geöffnet.

2. Die regulären Öffnungszeiten teilen sich vorzugsweise in zwei Vormittags- und zwei Nachmittagsstunden, in der Regel 10.00 bis 12.00 Uhr, und 14.00 bis 16.00 Uhr.

3. Die Mindestöffnungszeit gilt in der Regel vom 1. April bis 30. September (halbes Jahr).

4. In der Kirche liegen Informationen über die Kirche und aus dem Leben der Gemeinde aus.

5. Die Kirche wird in einem einladend geordneten Zustand gehalten.

6. Die Kirchengemeinde darf das Signet „Verlässlich geöffnete Kirche“ für die Öffentlichkeitsarbeit verwenden.

7. Das Recht, das Signet zu verwenden, kann entzogen werden, wenn diese Selbstverpflichtung nicht eingehalten wird.

 

Gemeinden können das Signet mit einem speziellen Formular bei der Projektgeschäftsstelle der jeweiligen Landeskirche bestellen. Das Formular finden Sie auch unter www.kirche-geoeffnet.de.

Zur Prüfung der Selbstverpflichtung aufgerufen werden die teilnehmenden Kirchen in größeren Abständen durch Brief oder Mail.